In Freund und Leid...

 … können wir uns auf unsere Ministranten verlassen. In den vergangenen Wochen zeigten sie, dass sie nicht nur treu und zuverlässig ihren Dienst am Altar vollrichten, sondern auch eine starke Gemeinschaft bilden, die füreinander einsteht. Ganz im Sinne und Vorbild Jesu Christi.

„Das hört ja gar nicht mehr auf“, hörte man aus den Reihen der Kirchenbesucher beim Einzug des liturgischen Dienstes zu Beginn der Heiligen Messe anlässlich des Michaelifestes. Bei diesem wurde heuer das Goldene Priesterjubiläum von Pater Kunz gefeiert. Unsere Ministranten aus allen Gemeindeteilen ließen es sich nicht nehmen, zur Ehren des Jubilars das ganze Aufgebot an Minis zu zeigen, was Sankt Michael, Meringer Zell und Maria Himmelfahrt zu bieten hat.

Sage und schreibe 84 Ministranten sind in die Pfarrkirche Sankt Michael eingezogen und manch ein Kirchenbesucher fühlte sich an den Einzug zum Konklave vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil erinnert. Für Pater Kunz und die Mitglieder unserer Pfarrei war es eine große Freude die vielen Jugendlichen in Chorkleidung zu sehen, die bis auf das letzte Hemd den Schrank in der Ministrantensakristei leer geräumt hatten, obwohl die Minis aus Maria Himmelfahrt ihre eigenen Gewänder dabei hatten.

 

Einige Wochen später musste einer unserer Ministranten viel zu früh Abschied von seinem Vater nehmen. Der junge Mann wünschte sich eine Beteiligung vieler Ministranten. Keiner hätte damit gerechnet, dass sich 44 Ministranten – wohl gemerkt unter der Woche – in der Sakristei einfinden, um ein weiteres Zeichen einer starken Gemeinschaft zu setzen, die nicht nur in Freud, sondern auch in Leid zusammensteht. Selbst gestandene Männer, die an der Liturgie teilnahmen, bekamen glasige Augen über die große Anteilnahme der Minis. Es war ein ergreifender Anblick, als sich der lange Trauerzug, angeführt von vielen Ministranten, auf den Weg zum Friedhof machte und die Ministranten vor dem Friedhofstor eigenständig ein Spalier gebildet hatten, als ob sie sagen möchten: wir sind eine Gemeinschaft in Christus und tragen einander.

 

Unser Dank, Lob und Anerkennung gilt allen unseren Ministranten und den Miniteams aus Maria Himmelfahrt und Sankt Michael für ihr ganz persönliches Glaubenszeugnis.

 

Sabrina Jehle und Daniel Dambacher

Weitere Artikel

Kirchenmusik Weihnachten 2019

Liebe Pfarrgemeinde,


gleich zu Beginn ein Geständnis: Ich habe meine Lieblings-Pastoralmesse in der Kategorie „Romantik“ gefunden. Bei der stattlichen Anzahl an Messvertonungen dieser Gattung ist das gar nicht so einfach, aber ich habe sie gefunden.

Buchempfehlung:

Er kann es nicht lassen! Unser Pfarrer Thomas Schwartz hat schon wieder zur Feder gegriffen und ein weiteres Buch geschrieben. Nach dem großen Erfolg von „Auch Jesus hatte schlechte Laune“ wendet sich Schwartz nun von einzelnen überraschenden Begebenheiten hin zu Personen, die uns im Buch der Bücher begegnen.

„Goldenes“ Michaelifest 2019

In den vergangenen Jahren seit der Wiedereinweihung unserer renovierten Pfarrkirche St. Michael ist es zu einer guten Gewohnheit geworden, zum Patronatsfest der Pfarrgemeinde einen Bischof einzuladen und mit ihm in einem feierlichen Hochamt Gott Dank zu sagen und den Hl. Erzengel Michael als den Patron von Kirche und Pfarrei Mering zu ehren.

Nachrichten aus der Bücherei

Wie schon in den vergangenen Jahren war der Neubürgerempfang der Marktgemeinde Mering die erste große Veranstaltung des Jahres in den Räumen der Bücherei. Die angenehme Atmosphäre und dabei auch die Möglichkeit, sich über das Medienangebot zu informieren, wird von den Besuchern immer sehr geschätzt.

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX