Vorstellung der neuen Gemeindereferentin Sabrina Jehle

Liebe Meringer,

nachdem ich im letzten "Michl" schon so herzlich begrüßt wurde, darf ich mich in dieser Ausgabe nun Ihnen allen selbst vorstellen.

Ich freue mich Ihre neue Gemeindereferentin zu sein. Mein Name ist Sabrina Jehle, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Augsburg.

"Folgen, Leben mit Jesus hat Folgen. Die alten Pläne und Ideen zähl‘n nicht mehr. Folgen, kommt wir wollen ihm folgen. Sein Weg ist gut, wir gehen hinterher." (Zehender/Staiger)

Manch einer von Ihnen kennt bestimmt das Kirchenlied von der Nachfolge Jesu, das mich nun seit vielen Jahren begleitet und das ich gerne singe.
Mein alter Plan war seit Kindheitstagen Lehrerin zu werden, weshalb ich in München Realschullehramt für Musik und Katholische Religionslehre studierte und das 1. Staatsexamen ablegte. Doch schon während meines Studiums spürte ich, dass mein Weg woandershin führen wird.
Die Entscheidung Gemeindereferentin zu werden, kam aber nicht von ungefähr.
Von klein auf engagierte ich mich in der Jugendarbeit der Pfarreiengemeinschaft Königsbrunn, in der ich Gemeinschaft erleben, Verantwortung übernehmen, Heimat finden, im Glauben wachsen und die Liebe zu Jesus mit anderen teilen durfte.
So darf ich dankbar aus diesen Erfahrungen und Begegnungen schöpfen und als Gemeindereferentin nun Sie in Mering auf Ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten.
Erste hauptamtliche Erfahrungen sammelte ich in meiner Assistenzzeit, die ich in den letzten drei Jahren in der Pfarreiengemeinschaft St. Pankratius und Unsere Liebe Frau in Augsburg-Lechhausen absolvierte. In Mering werde ich besonders in der Kinder- und Jugendpastoral und der Erstkommunionvorbereitung tätig sein. Darüber hinaus werde ich an der Luitpoldgrundschule und an der Mittelschule in Kissing Religion unterrichten.

Am 15.9.2018 sandte Bischof Konrad Zdarsa mich mit fünf weiteren pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den pastoralen Dienst aus.

Ich freue mich nun sehr auf die gemeinsame Zeit, auf zahlreiche Erlebnisse, Gespräche und Begegnungen mit Ihnen. Lassen Sie uns zusammen Jesus folgen, auf SEIN Wort hören, mit IHM leben und SEINEN Weg gehen.
Ihre Gemeindereferentin Sabrina Jehle

Weitere Artikel

Kirchenmusik zum Patrozinium

Liebe Pfarrgemeinde, wenn man sich auf die Suche nach einem Musikstück begibt, das zu einem bestimmten Anlass aufgeführt werden soll, kommen im Vorfeld oftmals etliche nicht vorhersehbare Faktoren zusammen, die dann aber im Nachgang betrachtet die Wahl entscheidend beeinflussen.

Neue Beschallung und neuer Praktikant

Neue Beschallung in St. Michael

Nachdem sich in den letzten Monaten die Klagen über die Beschallung in St. Michael gehäuft haben, hat sich die Kirchenverwaltung entschlossen, das Akustik-Problem grundsätzlich anzugehen. Ende August wurde deshalb ein neues Beschallungssystem in unserer Pfarrkirche installiert. Die Kosten für diese umfassende Maßnahme belaufen sich auf knapp 12.500,- Euro. Wir hoffen, die Gottesdienstbesucher sind mit der neuen Anlage nun zufrieden und können zukünftig mühelos dem Gottesdienst folgen.

Bischof Franjo Komarica aus Banja Luka feiert mit uns

In diesem Jahr wird mit unserer Gemeinde ein ganz besonderer Bischof das Fest unseres Pfarrpatrons feiern: Bischof Franjo Komarica aus dem Bistum Banja Luka in Bosnien-Herzegowina. Bischof Komarica studierte in Innsbruck Theologie und Kirchenmusik. Seit 1972 ist der Priester. Ebenfalls in Innsbruck promovierte er 1978 im Fach Liturgiewissenschaft. 1986 wurde er von Papst Johannes Paul II. in Rom zum Bischof geweiht. Seit 1989 steht Franjo Komarica der Diözese Banja Luka in Bosnien-Herzegowina als Diözesanbischof vor. Seit 2010 ist der zugleich Präsident der Bischofskonferenz für Bosnien und Herzegowina.

Neues aus dem Gotteslob III

Liebe Pfarrgemeinde,

nach einer kleinen Erholungsphase ist es nun wieder so weit. Ich möchte mit Ihnen ein weiteres Lied aus dem Gotteslob lernen. Bisher waren es zwei Sanctus-Gesänge in Dur, die bereits auf dem Plan standen, nun soll es ein ökumenisches Lied werden.

Wenn Sie das Gotteslob unter der Nummer 355 aufschlagen, finden Sie dort das Lied „Wir glauben Gott im höchsten Thron“. Es ist mir zum ersten Mal beim Gottesdienst zum Buß- und Bettag begegnet, der einmal jährlich im Wechsel zwischen der ev. St. Johanneskirche und St. Michael stattfindet.

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX