Krippe für die Fasten- und Osterzeit

 

Die künstlerische Darstellung der Passionszeit ist im christlichen Kulturkreis eine Selbstverständlichkeit. Kaum eine Kirche kommt ohne Fenster- oder Wandbilder aus, auf denen die Leidensgeschichte Jesu eindrücklich illustriert wird. Die Bereitschaft, sich den grausamen Szenen rund um die Themen Verrat und Kreuzigung zu stellen, ist durchaus weit verbreitet. Bei uns in St. Michael stehen dafür beispielhaft unser Kreuzweg und die Figur des Geißelheilandes. Aber eine Osterkrippe?Weihnachtskrippen kennen wir zur Genüge.

Eine Weihnachtskrippe erzählt von der Verkündigung der Geburt Jesu, dem Kind im Stall, Engeln und Heiligen. Die Szenen zeigen zwar auch Armut und Gefahr, dennoch überwiegt die Fröhlichkeit.

Eine Passions- bzw. Osterkrippe hat dagegen das tragische Ende der Lebensgeschichte Jesu zum Thema, die erst mit der Auferstehung eine freudige Wendung erfährt. In aller Regel stellt sie die Zeit zwischen Palmsonntag und Ostermontag dar und hält sich fest an die zeitliche Abfolge der in den Evangelien geschilderten Ereignisse. Auch wenn der Gedanke daran, die Passionszeit mit kunstvoll gestalteten Holzfiguren darzustellen, Manchem fremd erscheint, hat die sogenannte „ernste Krippe“ eine lange Tradition. Im 18. und 19. Jahrhundert war die Passionskrippe weit verbreitet, bevor sie in Mittel- und Westeuropa fast völlig in Vergessenheit geriet. Erst allmählich widmen sich Holzbildhauer wieder diesem schwierigen Thema und erschaffen Passionskrippen, die das Leiden Jesu dem interessierten Betrachter näherbringen sollen.

Das hat auch den österreichischen Krippenbaumeister Rudolf Aitenbichler bewegt, auf Anregung unseres Pfarrers Thomas Schwartz für unsere Pfarrkirche eine solche Osterkrippe zu bauen. Sie wird am Aschermittwoch, zum Beginn der Fastenzeit, am Josefsaltar aufgestellt werden. Der Erwerb dieser Krippe ist durch eine Anschubfinanzierung der Raiffeisenbank Kissing-Mering möglich geworden. Dankbar sind wir aber auch noch für weitere Spenden für diese wunderbare Krippe. Mit ihr soll besonders unseren Kindern und Schülern das Geschehen der Kar- und Ostertage wieder nähergebracht werden.

Weitere Artikel

Medienarbeit - Was bringt uns das?

Ende November startete die Pfarrei die beiden Videoportale minutenpredigt.de und bibelaction.de. Minutenpredigt.de erweitert das bereits bekannte Format der Minutenpredigten, indem es diese thematisch zum Kirchenjahr sortiert , wie z.B. an Weihnachten die Minutenpredigten zu Weihnachten der letzten Jahre. Entsprechend widmet sich bibelaction.de den von Franziska und Hannah verfilmten Bibelvideos. Der Grund dafür zwei getrennte Auftritte zu schaffen, liegt an den unterschiedlichen Zielgruppen, welche angesprochen werden sollen. Dass der Zeitpunkt für den Start zwei Wochen vor dem ZDF-Fernsehgottesdienst und zugleich vor dem ersten Dezember lag, war natürlich kein Zufall, sondern erschien als der geeignete Moment dafür.

Faschingspredigt - Gebet eines lei(d)tenden Pfarrers

An Fasching darf man es mal wagen,
etwas zu tun oder zu sagen,
was sonst so gar nicht üblich ist
und hoffen, dass dich niemand frisst!


Ein Pfarrbrief hat mich inspiriert,
zum heut’gen Thema hingeführt.
Es ging um Urlaub um Absenzen
und, dass auch Pfarrer haben Grenzen.

Bunter Abend zeigt Merings Unterwelten

Das diesjährige Motto Meringer Unterwelten, sollte für die Akteure des Bunten Abend heuer zur bitteren Realität werden. Beinahe wären diese Veranstaltungen selbst durch die plötzliche Sperrung des Papst-Johannes-Hauses untergetaucht. Doch dank der vereinten Kräfte der Organisatoren Anna Ruf (Karten), Christine Rauner (Programm), Günther Magg (Technik) und Barbara Dosch (Gastronomie) und ihrer Helfer konnte das Kulturgut des Meringer Faschings in Zusammenarbeit mit dem Landkreis als Hausherrn in der Gymnasiumsaula Unterschlupf finden.

Bunter Abend findet im Gymnasium statt

Jetzt ist es amtlich: Der Bunte Abend 2019 findet aufgrund der momentanen Situation in der Aula des Gymnasium Mering statt.

Geändert haben sich außer der Spielstätte die Rahmenbedingungen, jedoch nicht die Termine. Die Termine sind nach wie vor Bunter Nachmittag 23.02. um 13:30 (Einlass nicht vor 12:45!!!), Bunter Abend Sa. 23.02. um 19 Uhr und So. 24.02. um 19 Uhr. Am Samstag 03.02. ebenfalls um 19:00. So kann die Tanzveranstaltung am zweiten Samstag (02.03.) nicht stattfinden. Ebenso gibt es Einschränkungen beim Catering und Ausschank. Getränke werden in der Flasche ausgegeben. Beim Catering sind Belegte Semmeln und warme Würstchen im Programm. Wir bitten um Verständnis für diese besondere Situation.

Besucher, denen der Weg zum Bunten Nachmittag im Gymnasium zu weit ist, können sich beim Fahrdienst des Bürgernetz bis Freitag 22.02.2019 unter 1777 melden.

Die Kartenabholung ist am 17.02. um 09:30-11:00 Uhr und am 18.02. um 19:00-19:30 Uhr jeweils im Kolpingzimmer.

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX