Montag, 25. September

Kirche Uhrzeit Liturgie Texte
ThKl 07:00 Wortgottesdienst oder Messfeier (siehe Klosteraushang)
StM 18:30 Rosenkranz
StM 19:00 Messfeier, Margarete und Anton Bichler m. Verw., in einem bes. Anliegen
StM St. Michael, StF St. Franziskus, MH Mariä-Himmelfahrt St.Afra, MZ St.Johannes Meringerzell, ThKL Theresienkloster, StA Caritaspflegezentrum St. Agnes, AK Anbetungskapelle(StM)

Kirche in Mering

Ein Kardinal in Mering!

Nach dem Besuch unseres Diözesanbischofs Dr. Konrad Zdarsa und dem Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic, wird heuer sogar ein waschechter Kardinal unserer Pfarrei und unserer Marktgemeinde aus Anlass des Patroziniums die Ehre seines Besuches geben.
Kardinal Müller, der frühere Präfekt der Glaubenskongregation, hat spontan die Einladung zur Feier dieses großen und wichtigen Festes unserer Pfarrgemeinde angenommen und freut sich schon sehr auf den Besuch i

Neues aus dem Gotteslob

Liebe Pfarrgemeinde,
seit der Einführung des neuen Gotteslobes haben wir bereits einige neue Lieder gelernt, die wir nun auch schon recht gut singen können. Das wären z. B. „Komm, Herr, segne uns“ (GL 451), „Bewahre uns, Gott“ (GL 453), „Christus ist erstanden“ (GL 775), „Gott ist gegenwärtig“ (GL 387), „Gott ist ganz leise“ (GL 863) und „O heilger Leib des Herrn“ (GL 849) sowie zahlreiche Kehrverse für den Antwortgesang.

Menschen in Mering

"Ein Dienst an Gott"

Studium der Kirchenmusik am Konservatorium in München, Konzerte u.a im Dom zu Speyer in Freising, Leipzig und Mering. Grundschullehrer und Leiter der städtischen Kindergärten in München sowie Autor pädagogischer Bücher. Das Leben von Wolfgang Löscher drehte sich schon immer um die Musik. Im August feiert der Meringer seine 300. Messe im Theresienkloster in Mering, wo er ehrenamtlich die Gottesdienste begleitet. Im Interview spricht der studierte Musiker über seine Leidenschaft

Lesen ist eine Grundkompetenz

Der Michl: Frau Waeber, was hat Sie in unsere schöne Pfarrei verschlagen?

Frau Brunhilde Waeber: Durch die Arbeitsstelle meines Mannes in München sind wir vor 28 Jahren aus dem Saarland nach Mering gekommen. Meine damalige Nachbarin, Frau Welcker, suchte ehrenamtliche Mitarbeiter für die Bücherei. So begann ich vor 25 Jahren in der Bücherei im Papst-Johannes-Haus mitzuarbeiten. Als Frau Welcker dann zwei Jahre später aus Mering wegzog, wurde ich ihre Nachfolgerin.

Jung in Mering

Firmprojekt: Veronika und das Schweißtuch

Im Rahmen des Fimprojekts "Die Pfarrei im Internet" haben die Firmlinge erleben dürfen, wie die Pfarrei im Internet und in den Sozialen Medien vertreten ist. Auch wenn es noch nicht überall selbstverständlich ist, beschreitet die Pfarrei St. Michael Mering seit 2012 diesen Weg. Im Jahre 2014 wurde dann auch der Pfarrbrief neu konzipiert und schließlich 2016 den Preis für das beste Gesamtkonzept pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit gewonnen.

Wüstentage 2017

Ab in den Bus und raus aus dem Alltag – ganz ohne Handy! So begannen im März die Wüstentage für die diesjährigen Firmbewerber. Diese Tage sind zum einen die intensive Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung, als auch die Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen - eine Entscheidung das Sakrament zu empfangen oder {noch} nicht. Die Wüstentage wurden ganz bayerisch erlebt, nämlich in einem Jugendhaus am Rande des Allgäus.

Die Welt in Mering

Frauendiakonat, Frauenpredigt und Armenienreise

Wir beginnen mit Amoris Laetitia. Die deutschen Bischöfe reden von einer „Ermutigung zum Leben“. Bisher steht der Kirchenrechtler K. Lüdicke mit der Ansicht alleine, dass ein Geschieden-und Wiederverheirateter selbst entscheiden könne, ob er zur Kommunion gehen dürfe (Münsteraner Bistumszeitung Kirche+Leben).

Familiensynode - die Generalversammlung der Bischofssynode

Unser Lagebericht über die Weltkirche gipfelt in einen Höhepunkt: Die „Familiensynode“ - eigentlich: XIV. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode. Weitere bedeutsame Nachrichten werden wir darauf hinordnen. Zuerst sind drei Jubiläen zu nennen: Genau vor 75 Jahren wurde die Gemeinschaft von Taizé gegründet, die bis heute mit ihrer Art der Glaubensvermittlung die Menschen weltweit begeistert. Vor 50 Jahren erreichte ein historischer Brief der polnischen Bischöfe die deutsche

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX