LEO-SUED startet in der Bücherei Mering mit der Ausleihe von E-Books

Bei der Präsentation von LEO-SUED in Mering erläuterte Büchereileiterin Brunhilde Waeber (4. v. li.) die Vorzüge der Onleihe, von links: Sparkassen-Geschäftsstellenleiter und Sponsor Franz Scheibenbogen, Pfarrer Thomas Schwartz, Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Büchereileiterin Brunhilde Waeber, Dipl. Bibl. Peter Hart.

Am 1. März 2013 starteten 15 öffentliche Büchereien in kirchlicher und kommunaler Trägerschaft in Bayern, darunter die Bücherei Mering , mit der Ausleihe von E-Books, elektronischen Zeitschriften und Hörbüchern. Der Verbund LEO-SUED (LEsen Online in SUEDbayern) unter der Koordination und finanziellen Förderung durch den Sankt Michaelsbund, den Fachverband für die Kath. öffentlichen Büchereien in Bayern, bietet den Benutzern der beteiligten Büchereien den Zugriff auf alle elektronischen Medien aller beteiligten Büchereien. Auf der Onleihe-Plattform www.leo-sued.de  verleihen die Büchereien elektronische Medien sicher und einfach, ein Büchereiausweis und ein Computer mit Internet-Zugang genügen, sei es der heimische PC, Smartphones oder das Tablet unterwegs. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr können Leser eMedien ausleihen. In Deutschland gibt es bisher knapp 700, in Bayern rund 70 öffentliche Bibliotheken, die eine Onleihe anbieten. Technikinteressierte junge Nutzer, aber auch ältere Menschen sehen die Vorteile von E-Books z.B. in der Möglichkeit, die Schriftgröße individuell anpassen zu können. Schon im Vorfeld des Starttermins verzeichnete Brunhilde Waeber, Büchereileiterin in Mering, ein starkes Interesse an der Onleihe. Die Büchereien sehen in dem Angebot von eMedien keine Verdrängung der Bücher, sondern eine wichtige Ergänzung des bisherigen Angebots und einen attraktiven Anreiz, die verschiedenen Medienangebote wahrzunehmen. Nach Meinung von Diözesanbibliothekar Peter Hart wird das „klassische Buch“ weiterhin im Zentrum der Mediennutzung stehen, kann aber auch als Hörbuch oder als E-Book viele erreichen.

Weitere Artikel

Neue Generaloberin bei den Theresienschwestern

Bei Ihrer Generalversammlung am vergangenen Montag haben unsere Meringer Theresienschwestern eine neue Ordensleitung gewählt:

Generaloberin: Sr. Gabriele Bérjon Falagan SAC

1. Ratschwester und Vertreterin der Generaloberin: Sr. Lucia Omasmeier SAC
2. Ratschwester: Sr. Hildegard Mast SAC
3. Ratschwester: Sr. Maria Malak SAC
4. Ratschwester: Sr. Paulin Kotas SAC
5. Generalökonomin: Sr. Hildegard Mast SAC

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und Gottes Segen für Ihre wichtige Verantwortung in den kommenden sechs Jahren!

Bunter Abend 2013


Auch heuer wieder findet der Bunte Abend mit lebhaftem Programm im PJH statt:

Sa. 09.02. 19:00 mit anschl. Tanzveranstaltung

Eintritt Bunter Abend: 10 € - Tanzveranstaltung: 1 €

Restkarten unter Tel.: 08233 / 17 77

Bilder Friedberger Allgmeine

Spatenstich für neue Kinderkrippe

 Anfang kommender Woche sollen im Meringer Ortsteil Sankt Afra die Bagger anrollen, um auf dem Bolzplatz neben dem bestehenden Kindergarten mit dem Bau einer neuen Kinderkrippe zu beginnen. „Einen Spatenstich im Schnee hatten wir noch nie“, sagte Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, als er bei klirrender Kälte gemeinsam mit Pfarrer Thomas Schwartz und den Mädchen und Buben den Startschuss für das rund 1,2 Millionen Euro teure Projekt gab.

Ein frohes neues Jahr 2013

Liebe Meringer Mitchristen!

Zunächst und vor allem anderen wünsche ich Ihnen ein glückliches Neues Jahr 2013 in Gesundheit, Zufriedenheit und Eintracht!

Diesen Wunsch und das mit ihm verbundene Wort „Eintracht“ habe ich mit Bedacht gewählt. Denn wir stehen in diesem neuen Jahr vor vielen Herausforderungen, die wir nur einträchtig mit Erfolg bewältigen können.

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX