Danke, Entschuldigung und: Behüte Sie Gott!

Liebe Gemeindemitglieder in Mering!

Elf Jahre durfte ich jetzt hier bei Ihnen in Mering Pfarrer sein. Zusammen mit meinen vier Kaplansjahren unter BGR Dekan Kurt Engelhard habe ich fast die Hälfte meines priesterlichen Dienstes in unserer Marktgemeinde verbringen dürfen. Diese Jahre hatten es in sich! Gleich am Anfang musste eine unglaubliche Menge an baulichen Herausforderungen gestemmt und bewältigt werden.

Jetzt am Ende meiner Zeit als Ihr Seelsorger sind zwar noch einige Aufgaben übrig geblieben (Neubau des PJH, Erweiterung des Kindergartens St. Margarita, Neubau und Erweiterung des Kindergartens in Sankt Afra), aber immerhin sind alle unsere Gotteshäuser renoviert, eine Kinderkrippe in Sankt Afra gebaut, ein wunderschöner Erweiterungsbau für die Ambulante errichtet, der Leonhardshof als Einrichtung des sozialen Wohnungsbaus mehr als verdoppelt und das Ganze bislang ohne Schulden für die Pfarrgemeinde erreicht worden. All unseren Kirchenverwaltungen, all meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, all den engagierten Mitgliedern unserer pfarrlichen Gremien, Vereine und Verbände sei in diesem Zusammenhang für ihr unglaubliches Engagement Vergelts Gott gesagt! Aber auch den Vertretern des öffentlichen Lebens in unserer Marktgemeinde, den Bürgermeistern, den Gemeinderäten, den Vorständen und Mitgliedern unserer zahlreichen Ortsvereine möchte ich Dank sagen: Ich durfte eine Gemeinde erleben, in der man trotz manchem altbayerischen Granteln doch immer wieder füreinander da ist. Vergelts Gott dafür!

Am meisten aber bin ich in der Rückschau dankbar für die vielen tiefen und berührenden Erlebnisse im Rahmen der Seelsorge. So viele Gespräche, in denen ich den Menschen nahekommen durfte, habe ich führen können. Hunderte von Taufen habe ich gespendet, ebenso viele junge Menschen bei der Firmvorbereitung begleitet: Fast zweihundert Paare durfte ich in diesen Jahren zum Traualtar geleiten und ihren Lebensbund segnen. Vielen Gemeindemitgliedern habe ich das letzte Geleit gegeben und unzählige Heilige Messen konnte ich für Sie und mit Ihnen zelebrieren. Dabei war ich nicht allein, sondern wurde von vielen Mitbrüdern unterstützt: Besonders Euch möchte ich an dieser Stelle ebenfalls noch einmal von Herzen für Euren aufopfernden und treuen priesterlichen und diakonalen Dienst danken!

Seit dem Ausbruch der Pandemie hat mir besonders der Kontakt und die Gottesdienste mit unseren Familien und unseren Kindern gefehlt. Hier wird mein Nachfolger richtige Wiederaufbauarbeit zu leisten haben.

Was mich am Ende meine Meringer Jahre erfüllt, ist eine große Dankbarkeit. Ich habe unendlich viel Sympathie und Bereitschaft zum Engagement erfahren dürfen. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und mit ihnen das Gesicht unserer Pfarrgemeinde gestalten und prägen können. Dafür und für so vieles andere sage ich Ihnen allen danke und Vergelts Gott!

Mir sind in den elf Jahren hier aber auch viele Fehler unterlaufen. Es war nicht alles perfekt. Ich bin es noch viel weniger! Manche Menschen werde ich vor den Kopf gestoßen oder gar verletzt haben. Das tut mir leid. Ich habe niemals jemandem bewusst schaden oder Leid zufügen wollen, auch wenn das gegebenenfalls so empfunden worden ist. Für alle Fehler, die ich begangen habe, und für alle Wunden, die ich geschlagen haben sollte, bitte ich von ganzem Herzen um Entschuldigung!

Im Juli werde ich nun zusammen mit meinen geliebten Eltern, die mir immer eine unglaubliche Stütze gewesen sind und dem Pfarrhaus mit ihrer liebevollen Gegenwart eine familiäre Atmosphäre gegeben haben, unsere Pfarrei verlassen.

Meinem Nachfolger, Herrn Pfarrer Dr. Florian Markter, wünsche ich eine gute und glückliche Hand, viel Kraft, viele erfüllende Augenblicke und viel Erfolg bei der wunderschönen Aufgabe, Ihr Pfarrer zu sein.

Sie alle möge der gute und allmächtige Herrgott behüten und segnen! Sie werden mir sehr fehlen!

 

Ihr Pfarrer

 

Prof. Dr. Thomas Schwartz

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX